Les Néréides: Sich neu erfinden während der Krise

Home / News / Les Néréides: Sich neu erfinden während der Krise
Daniela Dordea, eine der beiden Gründerinnen von Les Néréides in Wien, erzählt der CCFA in einem kurzen Interview, was die Marke so besonders macht und wie ihre Boutique, welche sich mitten in einer Touristenzone befindet, sich durch das Dickicht der Krise kämpft.

Bitte erzählen Sie uns ein wenig über sich und wie es dazu kam, dass Sie diese Boutique in Wien eröffnet haben.
Mein Name ist Daniela Dordea, ich komme aus Rumänien und lebe nun bereits 13 Jahre in Wien. Als ich vor ein paar Jahren mit meiner Familie auf Urlaub war, gingen wir an einer kleinen Boutique vorbei. Im Schaufenster sah ich eine Kette mit zwei Kätzchen auf einem Ast. Wie ein Kind in einem Süßwarengeschäft stand ich vor dieser Vitrine. Leider war das Geschäft geschlossen und ich vergaß den Namen. Ein paar Jahre später schickte mir meine Mutter aus dem Urlaub ein Foto eines Geschäftes, von dem sie meinte, dass es genau meinem Geschmack entsprechen würde: es war Les Néréides. Mit meiner Business Partnerin und der Hilfe der WKO eröffneten wir letztendlich im Dezember 2019 unsere Boutique hier in Wien.

Was macht Les Néréides so besonders?
Les Néréides ist ein Familienunternehmen. Wir sagen immer, dass es mehr als nur Schmuck ist: wir bieten einzigartige Designs im High End Bereich an. Erschwinglicher Luxus. Sehr wichtig ist uns nicht nur das Stück Schmuck an sich, sondern die Geschichte dahinter.
Außerdem setzt sich Les Néréides für Gender Equality, Frauenrechte und Tierschutz ein: 15% des Umsatzes von bestimmten Love Animals Kollektionen werden an Tierheime gespendet. All das macht Les Néréides so einzigartig.

Wie war/ist Ihr Geschäft von der Covid-19-Krise betroffen? Wie werden Sie Ihre Verkaufsstrategie an die neue Situation anpassen?
Unser Umsatz ist im Rahmen des Lockdowns im Vergleich zu den Anfangsmonaten nach der Eröffnung um 70-80% gesunken. Außerdem befindet sich unsere Boutique in einer Touristenzone (in der Nähe von der Albertina und Staatsoper). In Folge mussten wir unsere gesamte Marketingstrategie umkrempeln. Dank staatlicher finanzieller Unterstützung und auch dem Support von Les Néréides in Frankreich haben wir unseren Business Plan umstrukturiert. Wir konzentrieren uns mehr auf den lokalen Markt anstatt auf Touristen. Wir arbeiten gerade an einer eigenen Website und einer Werbekampagne mit Staatsopern Primaballerina Liudmila Konovalova.

Wo sehen Sie Ihre Boutique Les Néréides in der Zukunft?
Vor ein paar Monaten hätte ich gesagt, ich würde gerne weitere Shops in Österreich eröffnen. Jetzt kann ich nicht genau sagen, was die Zukunft bringt. Wir möchten auf jeden Fall Les Néréides im lokalen Markt etablieren und weiterhin ein Lächeln auf die Lippen unserer Kundinnen und Kunden zaubern. Eine kleine Botschaft würde ich gerne an alle Leserinnen und Leser weitergeben: bleibt gesund, unterstützt lokale Geschäfte und auch eure „Kleinunternehmer-Freunde“.

Résumé:
Daniela Dordea, fondatrice de la boutique de la marque de joaillerie Les Néréides à Vienne, nous explique ce qui rend la marque si particulière et comment sa boutique, située au coeur de Vienne dans une zone touristique, lutte contre les conséquences de la crise. Pendant la période de confinement, les ventes ont chuté de 70 à 80 % par rapport aux premiers mois suivants l’ouverture. Daniela Dordea reste cependant optimiste et a développé un plan de relance visant d’abord une clientèle locale. De plus, depuis le lancement d’une campagne de publicité avec la danseuse étoile Liudmila Konovalova et de leur nouveau site web, Les Néréides espère surmonter rapidement la crise.

 

                      

 

Daniela Dordea & Adriana Reimer mit Primaballerina Liudmila Konovalova

Die Boutique in der Tegetthoffstrasse

Über Les Néréides:

Les Néréides ist ein französisches Familienunternehmen, welches einzigartigen und hochwertigen Modeschmuck anbietet. Es wurde 1980 von Pascale und Enzo Amaddeo gegründet. Heute arbeiten alle vier ihrer Kinder im Unternehmen mit.
Der Name Les Néréides stammt von den gleichnamigen Göttinnen der griechischen Mythologie ab. Sie sind die Töchter des Gottes Nereus (der alte Mann des Meeres). Es gibt 50 von ihnen und sie genießen die wunderbare Fähigkeit, sich immer wieder neu zu erfinden, so wie es die Trägerinnen von Les Néréides Schmuckstücken auch tun.

Kontakt:

Daniela Dordea & Adriana Reimer
Managing Partners, Mediensis GMBH

Mediensis GMBH
Tegetthoffstrasse 7/7, 1010 Wien, AUSTRIA
Telefon: +43-676-89 80 17 51
E-Mail: lesnereidesvienna@gmail.com ; vienna@lesnereides.at
Website: https://lesnereides.at/

Autorin:

Zoé Herscovici

Related Posts