Kultursensible Sprache ist die richtige Antwort auf Export-Rückgänge

Home / Analyse / Fachthemen / Kultursensible Sprache ist die richtige Antwort auf Export-Rückgänge
Exporte in fremdsprachige Länder sind im ersten Halbjahr besonders stark – um 13,9 Prozent – gesunken. Zielgruppengerechte Übersetzungen helfen bei Kundengewinnung.

(Wien/OTS/LCG) – Österreichs Exportwirtschaft leidet stark unter der Pandemie. Die Exportzahlen in die wichtigsten Auslandsmärkte sind im ersten Halbjahr signifikant gesunken. Besonders stark betroffen sin Exporte in fremdsprachige Länder. Im Export-Radar von Connect Translations Austria zeigt sich das Ausmaß anhand wichtiger österreichischer Handelspartner wie der Vereinigten Staaten (-15,9 Prozent), China (-15,8 Prozent), Italien (-15,5 Prozent), Spanien (-29,9 Prozent), der Slowakei (-16,2 Prozent) oder Großbritannien (-21,9 Prozent). Neukundengewinnung ist durch abgesagte Messen, Reisebeschränkungen und Lockdowns fast ein Ding der Unmöglichkeit geworden. Firmen können potenzielle Kunden fast ausschließlich im Internet von sich überzeugen. So vielfältig die Möglichkeiten der digitalen Kundengewinnung sind, so kommt es doch immer auf die Sprache an. Übersetzungstools helfen zwar, Inhalte verständlich zu machen, treffen aber selten den richtigen und authentischen Ton. Und genau der entscheidet in den meisten Fällen darüber, ob ein Geschäft am digitalen Marktplatz zustande kommt. Auf Du und Du mit den Kunden von morgen „Die richtige Sprache wird im Internet zum Wettbewerbsvorteil und ermöglicht höhere Umsätze in Auslandsmärkten“, berichtet Sprachexperte Leopold Decloedt von Connect Translations Austria und ergänzt: „Kultursensible Übersetzungen steigern die Conversion Rate im ECommerce um bis zu 20 Prozent.“ Laut einer repräsentativen Studie von TQS Research & Consulting von WU-Wien-Professor Dieter Scharitzer legen 91 Prozent der Menschen bei Finanzgeschäften, knapp 80 Prozent bei technischen Anschaffungen 3 und 77 Prozent bei Nachrichten großen Wert auf verständliche, korrekte und authentische Sprache. Falsche Formulierungen erwecken bei 60 Prozent der Konsumenten einen schlechten Eindruck und schmälern das Unternehmensimage. 56 Prozent sind sogar bereit, mehr zu bezahlen, wenn die Sprache vertrauenswürdig ist.

„Die richtige Sprache wird im Internet zum Wettbewerbsvorteil und ermöglicht höhere Umsätze in Auslandsmärkten“
Leopold Decloedt, Connect Translations Austria

 

 

 

RecogSense® aus Österreich hilft beim Export

Mit RecogSense® bietet Connect Translations Austria ein smartes Übersetzungstool, das dem internationalen Auftritt von Firmen den sprachlichen Feinschliff gibt. Es vereint das Beste aus beiden Welten: Die Basisübersetzung von Texten für Websites, Newsletter, Social Media oder Broschüren erfolgt zuerst durch mitlernende künstliche Intelligenz, bevor der Mensch zum Zug kommt. Im globalen Netzwerk von Connect Translations geben Experten den Texten ihre spezifische regionale Note. Die Texte können digital sehr zielgerichtet ausgespielt werden. So können beispielsweise eigene englischsprachige Websites für das Vereinigte Königreich, Kanada, Irland, die Vereinigten Staaten, Südafrika, Australien, Neuseeland und Malta erstellt werden, die jeweils die Sprache der potenziellen Kunden sprechen. Bei diesem Internationalisierungsschritt profitieren Firmen derzeit von zahlreichen Förderungen. „Die richtige, kultursensible Sprache ist das Atout im Suchmaschinenmarketing. Wer seine Kundinnen und Kunden beim ersten Klick richtig anspricht, verkauft leichter“, istDecloedt überzeugt.

Weitere Informationen auf www.connect-translations.com

Related Posts